Stadt Zerbst/Anhalt

Rathaus, Schloßfreiheit 12
39261 Zerbst/Anhalt

Telefon: (0 39 23) 754-0
Telefax: (0 39 23) 754-100

E-Mail an die Verwaltung

Öffnungszeiten

Sprechzeiten der Verwaltung:

Montag 09:00-12:00 Uhr
Dienstag 09:00-12:00 Uhr &
  14:00-18:00 Uhr
Donnerstag 09:00-12:00 Uhr &
  14:00-17:00 Uhr
Freitag 09:00-12:00 Uhr


Einwohnermeldeamt Annahmeschluss:

Dienstag 17:30 Uhr
Donnerstag 16:30 Uhr


Standesamt:

Freitag nach Vereinbarung

 

 

Sie befinden sich hier: Startseite
Startseite: Corona-Informationen

Impftermine können gebucht werden

Impfberechtigte Einwohner des Landkreises Anhalt-Bitterfeld können jetzt unter der Internetadresse www.impfterminservice.de Impftermine für das Impfzentrum in Wolfen buchen, informiert die Kreisverwaltung. Das Impfzentrum geht ab 11. Januar 2021 in Betrieb (Betriebszeiten: Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr).

Es wird darauf hingewiesen, dass eine Impfung nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich ist.

Impfberechtigt gemäß Rechtsverordnung des Bundes sind zunächst:

•        Über 80-Jährige

•        Bewohner und Personal in Pflegeeinrichtungen (erfolgt durch mobile Impfteams)

•        Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen mit hohem Expositionsrisiko

Die Impfberechtigung wird im Impfzentrum einer nochmaligen Prüfung unterzogen. Mitzubringen sind Personalausweis, die Chipkarte der Krankenversicherung und der Impfausweis.

Beschäftigte aus Pflegeeinrichtungen/medizinischen Einrichtungen müssen zudem eine entsprechende Bescheinigung des Arbeitgebers vorlegen!

Online sind die Buchungen nur drei Wochen im Voraus möglich. Die möglichen Termine bis zum 26. Januar 2021 sind bereits ausgebucht. Am 6. Januar 2021 sind die Termine für den 27. Januar 2021 buchbar, am 7. Januar 2021 dann für den 28. Januar 2021 …. 
(Info: Das Buchungssystem ist ein System der Kassenärztlichen Bundesvereinigung)

Ergänzende Information des Landkreises zur Terminvergabe:

Das Online-Buchungssystem und auch die Rufnummer 116117 sind ein System der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, die das Land und somit auch die Landkreise nutzen. Das System erlaubt Buchungen für drei Wochen im Voraus. Nach Freischaltung des Systems waren die Termine für die nächsten drei Wochen in Kürze allesamt vergeben. Das System schaltet nun täglich einen Tag frei. Dann können für diesen Tag Termine im Impfzentrum gebucht werden (ca. 40 Termine am Tag sind möglich). Wenn diese Termine vergeben sind, dann sind bis zum nächsten Tag keine Buchungen mehr möglich.

Das stößt verständlicherweise bei vielen Menschen, die versuchen, online oder über die Rufnummer einen Impftermin zu bekommen, auf Unverständnis. Ändern kann das der Lanndkreis aber gegenwärtig nicht. Ausschlaggebend ist natürlich, wieviel Impfstoff derzeit bereitsteht. Der Landkreis hat bislang 336 Impfdosen erhalten (Stand 7. Januar 2021). Mit einer Impfdose können 5 bis 6 Impfungen erfolgen.

Der nächste Impfstoff wird am 8. Januar 2021 erwartet. Mit diesem Impfstoff wird dann sowohl weiter mobil in Pflegeeinrichtungen als auch im Impfzentrum geimpft. Darüber hinaus muss Impfstoff für die Zweitimpfungen zurückbehalten werden.

Parallel prüft der Landkreis derzeit ergebnisoffen, ob künftig auch an geeigneten Standorten in Kommunen Impfungen für Impfberechtigte angeboten werden können (durch mobile Teams). Derzeit ist dies und somit auch Hausbesuche bei einzelnen Personen, die nicht mobil sind, nicht möglich. Dazu reicht der wenige Impfstoff derzeit einfach nicht aus.

Der Landkreis hat bislang schnell und zügig den zur Verfügung stehenden Impfstoff verimpft. Neben dem Impfzentrum (ab 11.01.2021) stehen momentan zwei voll ausgerüstete mobile Impfteams zur Verfügung. Weitere Impfteams stehen bereit, können aber erst eingesetzt werden, wenn mehr Impfstoff vorhanden ist.

© Antje Rohm E-Mail

Zurück