Stadt Zerbst/Anhalt

Rathaus, Schloßfreiheit 12
39261 Zerbst/Anhalt

Telefon: (0 39 23) 754-0
Telefax: (0 39 23) 754-100

E-Mail an die Verwaltung

Öffnungszeiten

Sprechzeiten der Verwaltung:

Montag 09:00-12:00 Uhr
Dienstag 09:00-12:00 Uhr &
  14:00-18:00 Uhr
Donnerstag 09:00-12:00 Uhr &
  14:00-17:00 Uhr
Freitag 09:00-12:00 Uhr


Einwohnermeldeamt Annahmeschluss:

Dienstag 17:30 Uhr
Donnerstag 16:30 Uhr


Standesamt:

Freitag nach Vereinbarung

 

 

Sie befinden sich hier: Startseite » Zerbst + Gäste » Führungen
Allgemein (Standard) | Artikelkategorien Deutsch

Stadtführungen in Zerbst/Anhalt

Zerbst/Anhalt, die deutsche Heimatstadt von Russlands Zarin Katharina II., lädt ein, mehr als 1000-jähriger Geschichte zu begegnen. Beginnend im Jahre 948 mit der Besiedelung durch die Slawen, über die Reformation, als Zerbst größte Stadt in Anhalt war, reicht sie bis zur Zeit als Residenz des Fürstentums von Anhalt-Zerbst im 17. und 18. Jahrhundert und in die Gegenwart. Seit 2010 ist Zerbst/Anhalt Mittelpunkt der gleichnamigen Einheitsgemeinde mit ihren vielen schönen Ortsteilen zwischen Elbe und Fläming.


Allgemeine Stadtführung

Die „allgemeine Stadtführung“ Zerbst/Anhalt bietet einen Einblick in die lange Stadtgeschichte, und ist verbunden mit dem Besuch der wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Interessantes vom Gestern und Heute ist unterwegs zu erfahren.
Die allgemeine Stadtführung dauert etwa 90 bis 120 Minuten, kann individuell gebucht oder als öffentliche Führung erlebt werden.
Traditionell beginnt die Saison der öffentlichen Stadtführungen in jedem Jahr am Karsamstag. Treffpunkt ist jeweils 14.00 Uhr an der Tourist-Information der Stadt Zerbst, Markt 11. Die öffentlichen Stadtführungen finden von Mai bis Oktober an jedem 2. Samstag des Monats statt.


Thematische Stadtführungen

Die Vielfalt der thematischen Stadtführungen ist groß und Zerbst wartet mit einem internationalen Top-Thema auf: Katharina II. (1762 -1796), Zarin von Russland, war eine Prinzessin des Fürstenhauses von Anhalt-Zerbst.
Die bundesweit einmalige touristische Route „Katharina die Grosse“ steht mit ihren 10 Stationen im Mittelpunkt der Führung und der vielen Erläuterungen. Das Leben und Wirken der einst so mächtigen und berühmten Herrscherin auf dem russischen Zarenthron sowie die Familien- und Stadtgeschichte werden an authentischen Orten dargelegt.

In der Reformationsgeschichte kommt Zerbst/Anhalt eine besondere Bedeutung zu, denn als erste Stadt in ganz Anhalt hat man sich hier zum neuen Glauben bekannt. Die Führung „Zerbst, erste reformierte Stadt Anhalts“, bringt die Gäste zu den Originalschauplätzen dieser bewegten Zeit und es wird über die Geschehnisse während der Reformation berichtet.

Die mittelalterliche Zerbster Stadtmauer kennen zu lernen, ist sowohl für Geschichtsinteressierte, als auch für Wandergruppen ein interessantes Feld. Der rund 4 km lange, fast vollständig erhaltene Verteidigungsring wird einmal komplett umrundet. Unterwegs ist so manch interessante Entdeckung möglich. Den Hauch der Geschichte ist erlebbar beim Betreten eines Wehrgangs der Stadtmauer.

Der Barockkomponist und Zerbster Hofkapellmeister Johann Friedrich Fasch (1688-1758) war ein Zeitgenosse von Bach und Telemann. Auch auf seine Spuren führt eine thematische Stadtführung in Zerbst/Anhalt. Originalhandschriften werden gezeigt. Eine Hörprobe gehört zum Programm.

Ein besondere Höhepunkt ist die Nachtführung bei Fackelschein mit der Zerbster Butterjungfer. Alte Geschichten, viel Geschichte und so manche Begegnung im spätabendlichen Zerbst werden im Schatten alter Kirchen- und Stadtmauern zum Erlebnis. Hier ist eine langfristige Anmeldung unbedingt notwendig, da diese Führung nur zu bestimmten Jahreszeiten stattfinden kann.


Darüber hinaus
bieten der Förderverein Schloss Zerbst, das Museum der Stadt, der Förderkreis St. Nicolai, die historische Francisceumsbibliothek oder auch der Förderverein Wasserturm Möglichkeiten für Führungen in den Objekten.


Führungen sind auch im ländlichen Raum von Zerbst/Anhalt buchbar.

Die Wasserburg in Walternienburg, unweit der Elbe mit dem schönen Burggelände oder die Ritterburg in Lindau mit einer wunderbaren Aussicht auf das Areal und den Vorfläming laden geradezu zu Entdeckungen ein.
In Garitz warten mit dem Dorfkirchenmuseum, der schönen alten Dorfkirche und dem historischen Backhaus besondere und einmalige ländliche Reize auf Besucher.
Im Ortsteil Reuden kann man bei einer Führung den Charme eines schönen Flämingdorfes mit einer original erhaltenen Bauernkate kennen lernen.
In Steutz, nahe der Elbe, sind bei einer Gästeführung im Ort die Schauschmiede, das kleine Dorfmuseum und Ottilies Krämerladen zu besichtigen. Ganz in Verkaufsnostalgie schwelgend, kann man Geschichte und Geschichten des Ortes erleben.

Alle Führungen sind in der Tourist- Information Zerbst/Anhalt buchbar.

Tel. (03923) 760178 und 2351
Fax: (03923) 760179
E-Mail: zentrale@touristinfo-zerbst.de, viola.tiepelmann@touristinfo-zerbst.de

Symbol Beschreibung Größe
Stadtführungen Zerbst/Anhalt
Stadtführungen Zerbst/Anhalt [(c) Antje Rohm]
0.9 MB

©